dach_klein
freunde_klein
kinderreigen_klein
rosa_weiss_sofia
tanz2_klein
tanz_klein

Berlin

  

Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin!


Vom 26.06.2023 bis zum 30.06.2023 fuhren die 9a der Hieronymus-Nopp-Schule und die Klasse 8/9 der Nikolaus-von-Myra-Schule auf eine gemeinsame Klassenfahrt nach Berlin. Initiiert hatten diese inklusive Begegnungsmaßnahme die beiden Klassenlehrer Stefanie Frick und Andy Zehnbauer. Beide zeigten sich begeistert davon, wie sehr die beiden Schülergruppe über die voranschreitende Zeit Kontakt zueinander aufbauten und sich neue Freundschaften ergaben.
Am Montag ging es bereits früh morgens los mit dem Zug Richtung Berlin. Nach der Ankunft im Hotel und anschließendem Abendessen wurde zunächst das Brandenburger Tor angesteuert, wo die Reisegruppe bei Einbruch der Dunkelheit erste fantastische Berlineindrücke gewinnen konnte.
Am Dienstag standen eine Stadtführung sowie der Besuch des Reichtages an. Dort erhielten die Schüler*innen im Plenarsaal einen Vortrag über die Abläufe des Bundestages. Anschließend standen zwei Mitarbeiter des MdB Olav Gutting (CDU) Rede und Antwort über die tägliche Arbeit im Bundestag. Zu guter Letzt durften die Schüler*innen die Reichstagskuppel begehen.
Der Mittwoch begann mit dem Besuch der East Side Gallery. Hier konnten die beiden Klassen Gemälde an einem Reststück der Berliner Mauer bewundern, zum Beispiel den berühmten „Bruderkuss“. Nach einer Mittagspause am Alexanderplatz wurden noch das Holocaustdenkmal und der Checkpoint Charlie besichtigt. Das für die meisten Schüler*innen größte Highlight der Fahrt folgte am Abend: Ein Besuch in der Schülerdisco „D-Light“. Hier wurde auf drei Floors zu verschiedener Musik getanzt und gefeiert.
Nachdem die Schüler*innen ihre schweren Tanzbeine ausschlafen durften, stand am Donnerstag das DDR-Museum mit Führung auf dem Programm. In diesem Mitmachmuseum konnte man handlungsorientiert viele Aspekte aus dem Leben der DDR-Bürger erleben und erfahren.
Nachmittags ging es dann mit dem schnellsten Aufzug Europas hoch auf den Panoramapunkt am Sony Center. Von dieser Aussichtsplattform hatten die Jugendlichen einen tollen Ausblick über die „Skyline“ von Berlin. Am letzten Abend ließ man bei einem gemeinsamen Abendessen die gemeinsamen Erfahrungen Revue passieren.
Am Freitagmorgen machte sich die Reisegruppe dann auf den Heimweg, der aufgrund eines ausgefallen ICE-Wagens deutlich beschwerlicher wurde als geplant. Dennoch kamen alle zwar müde, aber wohl und munter wieder in Philippsburg an und konnten auf eine schöne Klassenfahrt zurückblicken.

Andy Zehnbauer