blume_klein
dach_klein
freunde2_klein
haende2_klein
haende_klein
schiff_klein

Ökomobil

  

Klasse 5 besucht das Ökomobil am Freyersee


An einem sonnigen Montagvormittag Ende September begab sich Klasse 5 mit ihren Lehrerinnen auf ein spannendes Natur-Abenteuer in die unmittelbare Umgebung der Nikolaus-von-Myra-Schule. Ziel ihres Ausflugs war der Freyersee in Philippsburg, wo das Ökomobil des Regierungspräsidiums Karlsruhe Station gemacht hatte.
Nach einer herzlichen Begrüßung und kurzen Einführung durch Charlotte Backes und ihre Mitarbeiterinnen vom Ökomobil wurden die Schülerinnen und Schüler mit Gummistiefeln, Wathosen und Keschern ausgestattet und das Abenteuer im und am See konnte beginnen. In zwei Gruppen durchkämmten die Schülerinnen und Schüler unter fachkundiger Anleitung das Seeufer mit dem Ziel, Wasserorganismen zu sammeln. Zurück im rollenden Forschungslabor wurden die Schätze unter dem Mikroskop oder der Becherlupe eigenaktiv betrachtet und anhand eines Bestimmungsschlüssels eingeordnet. Aber damit nicht genug, Frau Backes übertrug die Großaufnahmen des Mikroskops live auf einen Bildschirm im Ökomobil und begeisterte alle Beteiligten mit einer kompetenten und informativen Analyse der gefundenen Organismen.
Die jungen Forscher waren fasziniert von den winzigen Welten, die sich unter und auf der Oberfläche des Sees verbergen. Mit großem Engagement und hoher Aufmerksamkeit lernten sie Libellenlarve, Plattwurm, Wasserspinne und Co. voneinander zu unterscheiden.
Zurück an der  Nikolaus-von-Myra-Schule wurde der Aktionstag ausgiebig besprochen und nachbereitet. Dabei wurde klar, dass die Kinder nicht nur viel über die Tierwelt des Freyersees gelernt hatten, sondern auch für die Bedeutung des Schutzes und der Erhaltung dieser empfindlichen Umgebung sensibilisiert wurden. Und so konnte der Leitsatz des Ökomobils erfolgreich umgesetzt werden:
„Nur was man kennt und schätzt, kann man auch schützen!“  

Wir bedanken uns bei allen Mitwirkenden des Regierungspräsidiums Karlsruhe für dieses besondere Naturerlebnis am Freyersee.


Dr. J. Roth